City Guide: Prag

oldtown-hall-terasa-u-prince-prag-adrienneinwanderland

Ausblick von der Terasa U Prince

Hallo ihr Lieben!

Willkommen in der Goldenen Stadt und der Stadt der 100 Türme! Ich durfte vor kurzem ein Wochenende in Prag verbringen und es war leider viel zu kurz. Ich muss also auf jeden Fall nochmal zurück nach Prag, denn ich habe lange noch nicht alles gesehen. Es war eher ein Citytrip der Oberfläche, ohne wirklichen Tiefgang. Wir hatten aber auch nicht wirklich viel Zeit, von daher ist es schon in Ordnung. Insgesamt waren wir nämlich gerade einmal 1,5 Tage da!

prag-karlsbrucke-karlstor-adrienneinwanderland

Das Karlstor auf der Kleinseite

Aber jetzt mal von Anfang an. Meine beste Freundin S. hat mir zu Weihnachten einen Gutschein für ein Wochenende zu zweit geschenkt. Das sollte eigentlich ein Wellness-Wochenende in Passau werden, aber irgendwie ist bei dem Gutschein einiges schief gelaufen (von Seiten der Gutscheinanbieter) und S. war schlussendlich so genervt vom ganzen Hin-und-Her, dass wir einfach beschlossen haben nach Prag zu fahren. Prag ist nicht weit weg von hier und so haben wir halt nicht entspannt, sondern die Stadt unsicher gemacht!

charlesbridge-karlsbrucke-prag-praha-adrienneinwanderland

Karlstor auf der Karlsbrücke

Also ging es Freitagnachmittag nach meinem Blockkurs von der Uni auch direkt los. Die Fahrt mit dem Auto hat lediglich 2,5 Stunden gedauert, wichtig ist, dass ihr auf jeden Fall eine Plakette braucht! Wir wurden zwar nicht kontrolliert, aber angeblich sind die tschechischen Polizisten da ziemlich streng. Wir waren dann so um 19.30 in unserem Hotel und haben eingecheckt. Von außen ist das Hotel beim ersten Anblick wahrlich nicht das Schönste, wirkt eher so, als wäre die Zeit in den 50ern hier stehen geblieben.. Aber von innen ist es dafür umso schöner! Ich bin ja eigentlich nicht so der Farbtyp, und bin erst recht kein Fan von Gelb, aber das hat hier super zusammengepasst! Das Hotel Golf ist ein vier Sterne Hotel im Bezirk Prag 5, welcher etwas außerhalb der Stadt liegt. Eine Tramstation ist aber wirklich direkt vorm Hotel und man braucht vielleicht eine Viertelstunde bis ins Zentrum.

hotel golf prag zimmer bett adrienneinwanderland

Das Hotel ist, für die Klasse und den Komfort den es bietet, wirklich ausgesprochen günstig – liegt wohl an der Lage, anders kann ich mir die Preise hier wirklich nicht erklären. Das Design ist in sich stimmig, modern und der Service ist auch super. Das Frühstück hatte eine riesen Auswahl und alles hat wirklich sehr gut geschmeckt. Außerdem war das Frühstück im Preis mit inbegriffen. Das Bad hat uns aber, glaube ich, am besten gefallen. Die Dusche war ein Traum, ich glaube man nennt das Regenduschen, auf jeden Fall hat man sich danach wie frisch geboren gefühlt. :D Und wir hatten eine Fußbodenheizung! Ein Traum jedes Mädchens! Ich mein, wer will schon direkt nach der Dusche wieder kalte Füße haben? Eben, keiner. Ich bin immer noch vollkommen begeistert vom Hotel, ich hoffe das merkt man.

Nachdem wir eingecheckt haben, sind wir auf die Suche nach etwas Futter für unsere leeren Magen gegangen. Dafür sind wir 10 Minuten mit der Tram ins Einkaufshaus Andel gefahren und haben dort auch gleich noch ein paar alkoholische Getränke für den Abend besorgt. Wir sind danach nämlich in den Roxy Club zum Feiern gegangen. Naja, wir wollten feiern, aber das war irgendwie ein kleiner Reinfall. Der Club an sich ist echt schick und die Preise sind mehr als fair (Caipi für 5€!). Aber leider war irgendein „bekannter“ DJ da, der nur Minimal gespielt hat, und in der zweiten Area wurde leider auch nur Minimal gespielt. Als arme Studenten wollten wir auch nicht umsonst 10€ Eintritt gezahlt haben, deswegen haben wir dann eher gechillt als wirklich zu feiern. War aber trotzdem ein netter Abend und wir lagen trotz allem erst um 4 Uhr im Bett ;)

tanzendes-haus-dancing-hous-prag-praha-adrienneinwanderland

Am nächsten Tag ging es S. dann zunächst erstmal nicht so gut, sie hatte nämlich eine fiese Migräne. (Ohne Witz, wir haben gleich viel getrunken und mir ging es blendend, daran konnte es also nicht liegen ;)). Der Tag startete also etwas später und sehr gemächlich. Wir sind an der ersten Station nach der Moldaubrücke aus der Tram gestiegen und haben uns dann einfach mal treiben lassen. Auf unserem Weg durch Prag haben wir dann schon mal das Tanzende Haus von Frank Gehry besucht, die Karlsbrücke und den Altstädter Ring. Letzterer war so vollgestopft mit Touristen, dass wir uns ganz schnell auf die Terasa U Prince verzogen haben, die ich auf dem Instagram Account von fashhioninmysoul gefunden habe. Also der Ausblick ist echt mega, aber die Bedienung könnte etwas motivierter sein. Das trifft aber leider auf ganz Prag zu, oder vielleicht habe ich auch einfach nicht die richtige Mentalität. Es war leider nicht das beste Wetter, vielleicht war der Kellner auch nur deswegen schlecht drauf, weil er in der Kälte bedienen musste. Wie auch immer, die Terrasse kann ich trotz allem empfehlen, denn zumindest bei uns waren kaum andere Touristen oder allgemein Leute da!

_dsc0082

Meine beste Freundin und ich auf der Terasa U prince

Das Foto hat eine super liebe deutsche Familie am Nachbartisch von uns gemacht, die waren echt top :D Waren aber auch Hamburger, also was will man anderes erwarten ;) Nach einer kurzen Cola auf der Terrasse haben wir uns noch einen Baumstriezel auf dem Platz unten gegönnt und sind dann langsam Richtung Karlsbrücke gedackelt, in der Hoffnung, dass dort nun etwas weniger Betrieb wäre. Es war immer noch ziemlich viel los, aber längst nicht so viel wie zur Mittagszeit! Wir waren dann allerdings schon ziemlich ausgehungert, weshalb wir leider nicht mehr auf die Dämmerung warten konnten. Ich hätte ja zu gerne ein Foto bei anbrechender Dunkelheit von der Karlsbrücke gemacht. Noch ein weiterer Grund zurückzukommen! Wir sind zum Abendessen zurück ins Hotel gefahren und das war definitiv die beste Idee, die wir hatten! Das Essen haben wir an der Rezeption für 15€ pro Person bezahlt und dann ein 3-Gänge Menü dafür bekommen. Das war aber nicht irgend so ein dahin geklatschtes Menü, sondern war richtig, richtig gut! Wenn ihr ins Hotel Golf fahrt, kann ich euch nur raten, diesen 15€ pro Person Voucher für das Menü zu holen, das lohnt sich auf jeden Fall! Ihr könnt dann auch von allen Gerichten auf der Karte wählen und ohne den Voucher würdet ihr auf jeden Fall teurer kommen.

oldtown-hall-altes-rathaus-prag-adrienneinwanderland

Altstädter Ring und Altstädter Rathaus Prag

Damit wir trotzdem noch ein bisschen entspannen können, da ich ja Klausurenphase hatte und S. hatte auch ziemlich viel Stress in der Arbeit, haben wir uns dann noch Masken im Supermarkt gekauft und einfach im Hotelzimmer einen kleinen Wellness-Abend eingelegt. Dafür gings am nächsten Tag aber auch früh aus den Federn. Nach einem reichhaltigen Frühstück sind wir zur St. Nicholaskirche auf der Kleinseite gefahren und haben die über 200 Stufen des Glockenturms erklommen! Dort hatten wir eine super Aussicht auf Prag, die zu einer anderen Tageszeit natürlich noch besser gewesen wäre. Der Turm macht aber leider erst um 10 Uhr auf und wir mussten nachmittags zurück nach Hause fahren, deshalb konnten wir leider kein besseres Licht bekommen.

prag-view-aussicht-karlsbrucke-adrienneinwanderland

Aussicht vom Turm des St. Nicholas

Nach diesem Workout sind wir hoch zur Prager Burg gelaufen. Nehmt auf jeden Fall bequeme Schuhe mit, das ist nämlich echt anstrengend. Die Stufen scheinen kein Ende zu nehmen :’D. Wir sind leider nicht in die Burg hinein, weil da wirklich eine riesen Schlange von Menschen anstand. So viele Menschen mögen wir beide nicht, deswegen haben wir uns in ein Café direkt gegenüber vom Burgtor verzogen und auf den großen Wachwechsel um 12 gewartet.

prag-burgtor-prager-burg-adrienneinwanderland

Das Burgtor des Hradschin

Vom Café konnte man zwar nicht alles genau beobachten, aber das Wichtigste haben wir glaube ich mitbekommen :D Es war auf jeden Fall ein schönes Erlebnis und wenn ihr das auch beobachten wollte, empfehle ich euch um 12 vor dem Burgtor zu sein. Solltet ihr noch innerhalb der Burg sein, werdet ihr nämlich ganz sicher nicht viel mitbekommen. Wenn ihr Glück habt, steht ihr direkt vor dem Tor, da wo der Soldat in grün steht oder an den Seiten, da könnt ihr dann durch den Zaun luschern. Der eigentliche Wechsel findet nämlich in diesem Innenhof statt. Nach dem Spektakel sind wir dann noch kurz Mittagessen gewesen und sind dann auch schon wieder nach Hause gedüst. Wie gesagt, es war ein sehr, sehr kurzes Wochenende in Prag, aber sehr schön und ich komme definitiv wieder!

wachwechsel-burg-prag-burgtor-prager-burg-adrienneinwanderland

Der große Wachwechsel

Weitere Bilder von Prag

prag-burg-soldat-burgtor-adrienneinwanderland

Soldaten vor dem Burgtor

view-prag-karlsbrucke-aussicht-adrienneinwanderland

Aussicht über Prag

st-nicholas-kirche-prag-adrienneinwanderland

Die St.Nicholas Kirche

prag-burgtor-frontal-adrienneinwanderland

Burgtor der Prager Burg

st-nicholas-view-prag-karlsbrucke

Aussicht vom Glockenturm der St. Nicholaskirche

karlsbrucke-charlesbridge-prag-adrienneinwanderland

Karlsbrücke

prag-judisches-viertel-synagoge-adrienneinwanderland

Synagoge im jüdischen Viertel Prags

prag-burg-karlsbrucke-aussicht-adrienneinwanderland

Karlsbrücke und Prager Burg

dancing-house-tanzendes-haus-prag-praha-adrienneinwanderland

Das tanzende Haus

Advertisements

7 Gedanken zu “City Guide: Prag

  1. luxundpoppy schreibt:

    Tolle Fotos! Ich will unbedingt mal nach Prag, ich war dort noch nie, obwohl das ja relativ nah ist… ich muss mir das für dieses Jahr unbedingt einplanen!

    Gefällt mir

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s